Psychiatrie und Psychosomatik

Im Bereich Psychiatrie und Psychosomatik werden psychische bzw. psychosomatische Störungen behandelt (beispielsweise Verhaltensstörungen oder dementielle Syndrome). Weitere Informationen zu Erkrankungen in diesem Bereich, die wir ergotherapeutisch behandeln, erhalten Sie durch einen Klick auf die jeweilige Zeile …

 

Wir bieten Ihnen ergotherapeutische Behandlung bei folgenden Erkrankungen …

Geistige und psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter

z.B.: Verhaltens- und emotionale Störungen in der Jugend; Autismus z.B. Störung des Sozialverhaltens; Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom; Hyperaktivität; Hyperkinetisches Syndrom; sozio-emotionale Störung; Teilleistungstörung

Neurotische Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

z.B.: Neurotische, Belastungs- und somatoforme Störungen, Angststörung, Essstörung, Persönlichkeits- und Verhaltensstörung; Borderline-Störung; Neurose; Psychosomatose; Phobie; posttraumatische Belastungsstörung; Zwangsstörung

Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen, affektive Störungen

z.B.: postschizophrene Depression; depressive Episode; Psychose; Alterspsychose; Altersdepression

Psychische und Verhaltensstörungen durch psychotrope Substanzen

z.B.: Abhängigkeitssyndrom; Suchtkrankheit

Organische, einschließlich symptomatischer psychischer Störungen

z.B.: dementielles Syndrom; Morbus Alzheimer insbesondere im Stadium der leichten Demenz (CDR 0,5 u. 1,0); Altersdemenz; Demenz

 

 

Im Bereich Psychiatrie / Psychosomatik bieten wir Ihnen folgende Behandlungsformen an:

Psychisch-funktionelle Behandlung in der ambulanten Ergotherapie

  • Projektgruppe für seelisch erkrankte Erwachsene
  • Gesprächsführung und Beratung bei psychischen Erkrankungen
  • Mulitmodales Behandlungskonzept bei AD(H)S
  • Metakonitives Training: Ein Training zum Denken über das Denken der Menschen mit schizophrenen Erkrankungen
  • Metakognitives Training plus – hier findet das Training in Einzeltherapie statt
  • Integriertes psychologisches Therapieprogramm für schizophren Erkrankte
  • Minussymptomatik bei Schizophrenie
  • Behandlung bei Demenzerkrankungen
  • Die 10-Minuten Aktivierung bei Demenzerkrankungen
  • Entspannungsverfahren: progressive Muskelentspannung nach Jacobson sowie Autogenes Training nach Schultz
  • Stressbewältigung
  • Biofeedback
  • Neurofeedback
  • Körpertherapeutische Zugänge bei Schmerzpatienten

 

Hirnleistungstraining / Neuropsychologisch orientierte Behandlung:

  • Handlungsorientierte Diagnostik und Therapie bei neuropsychologischen Störungen
  • Kognitives Training zur Therapie von verschiedenen Hirnleistungsstörungen
  • Behandlung auf neuropsychologischer Grundlage
  • Symptomorientiertes kognitives Training / Gedächtnistraining
  • Computergestütztes Hirnleistungstraining
  • Alltagsorientierte Therapie bei Gedächtnisstörungen (AOT)